Werbung – Veganer Zitronenkuchen mit Sojajoghurt aus dem Dutch Oven – Dieser Zitronenkuchen aus dem Dutch Oven ist nicht nur Vegan, er eignet sich durch die Verwendung von Sojajoghurt auch ideal als laktosefreie Alternative bei Laktoseintoleranz. Die Kombination aus Sojajoghurt und Sonnenblumenöl machen den Zitronenkuchen unfassbar saftig. Für uns steht dieser Zitronenkuchen unserem herkömmlichen Zitronenkuchen-Rezept in nichts nach, denn hier muss man beim Geschmack keine Abstriche machen. Dieses Rezept ist definitiv einen Versuch wert. Egal ob ihr selbst Vegan seid, eine Laktoseunverträglichkeit habt oder jemand in eurem Freundeskreis. Traut euch einfach mal was Anderes zu probieren und eure Mitmenschen damit zu überraschen.

Dieses Rezept lässt sich übrigens genauso gut bei 180°C im Backofen zubereiten, die Backzeit bleibt dabei gleich.

Die vollständigen Zutaten:

Teig:
280g Mehl
150g Rohrohrucker
1 Päckchen Vanillezucker *
2 gehäufte TL Backpulver *
200g Sojajoghurt
100ml Sonnenblumenöl
Saft & Abrieb einer unbehandelten Zitrone

Zuckerguss:
300g Puderzucker
Saft & Abrieb einer unbehandelten Zitrone

Die Zubereitung:

Wir lassen als allererstes schonmal 15 Briketts in unserem Anzündkamin durchglühen. Da wir für unseren veganen Zitronenkuchen weder Eier aufschlagen, noch Butter schmelzen müssen, ist der Teig im Handumdrehen vorbereitet. Für den Teig vermischen wir erst alle trockenen Zutaten miteinander und verrühren dann alles zusammen mit dem Joghurt, dem Öl und der Zitrone.

Damit wäre der Teig dann auch schon fertig vorbereitet und wir können ihn in den Dutch Oven geben. Hierfür legen wir unseren Dopf mit Backpapier aus und platzieren in der Mitte eine Tasse als Platzhalter und geben den Teig drumherum in den Topf. Durch die Tasse erhalten wir am Ende eine schöne Kranzform, was den Kuchen optisch nochmal aufwertet.

Kuchenteig im Dutch Oven

Nun können wir unseren fertig vorbereiteten Kuchen auch schon backen. Dafür geben wir 5 Briketts unter den Dutch Oven von Valhal Outdoor *  und 10 auf den Deckel. Unser Kuchen benötigt nun etwa eine ¾ bis zu 1 Stunde, bis er fertig gebacken ist.

Nach dem Backen sollte unser Zitronenkuchen erst einmal gut abkühlen bevor wir unseren Zuckerguss darüber geben. Sobald der Kuchen dann vernünftig abgekühlt ist können wir unseren Zitronensaft zusammen mit dem Puderzucker und dem Abrieb der Zitrone anrühren und möglichst gleichmäßig über unseren Kuchen verteilen.

%d Bloggern gefällt das: