Dutch Oven Zitronenkuchen zählt neben Marmorkuchen und Käsekuchen zu den absoluten Klassikern auf der Kaffeetafel. Schon Omi und Mutti haben ihn gerne zu jedem erdenklichen Anlass gebacken. Kein Wunder also, dass wir uns früher oder später auch mal an dieses Rezept wagen mussten. Natürlich standesgemäß aus dem Dutch Oven – so wie es sich bei uns gehört. Da wir es ja einfach und lecker mögen, ist der Aufwand für diesen Kuchen wieder mal absolut überschaubar. Mit nur wenigen Zutaten und in kurzer Zeit lässt sich dieser herrlich frische Zitronenkuchen aus dem Dutch Oven im Handumdrehen herstellen.

Die Zutaten für den Dutch Oven Zitronenkuchen:

200 g weiche Butter
150 g Zucker
4 Eier
50 ml Milch
250 g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
2 Zitronen, den Abrieb und Saft
etwas Butter zum Ausfetten des Dutch Ovens

Für den Guss:
Saft einer Zitrone
300g Puderzucker

Als Allererstes glühen wir 14 Briketts in unserem Anzündkamin durch und bereiten unseren Backtopf * zum Backen vor. Hierfür fetten wir die Form gut aus und bestäuben sie leicht mit Mehl.

Für unseren Teig rühren wir zunächst die Butter zusammen mit dem Zitronensaft und Zucker schaumig und rühren nach und nach die Eier mit unter. Anschließend geben wir die restlichen Zutaten dazu und verarbeiten alles zu einem glatten Teig.

Unseren fertigen Teig geben wir dann in den vorbereiteten Dutch Oven und stellen ihn auf einen Dutch Oven Untersetzer *, da der Backtopf keine Füße hat. Wir verteilen nun 10 der durchgeglühten Briketts auf dem Deckel und die restlichen 4 Briketts unter dem Dopf.

Die Backzeit sollte etwa 45 bis 50 Minuten betragen. Wir prüfen gegebenenfalls mit einem Zahnstocher oder Holzspieß, ob der Kuchen schon durchgebacken ist. Dafür stechen wir kurz in die Mitte des Kuchens und schauen, ob an dem Holz noch roher Teig haften bleibt oder nicht. Sollte der Kuchen soweit fertig gebacken sein, nehmen wir den Topf von den Kohlen und lassen den Kuchen im Topf noch etwas auskühlen, bis wir ihn herausstürzen.

Zitronenkucken im BBQ Toro Dutch Oven

Nachdem wir ihn aus dem Topf gestürzt haben, warten wir noch bis er komplett abgekühlt ist, bis wir den Zuckerguss über den Kuchen geben. Für den Guss verrühren wir den Zitronensaft mit dem Puderzucker, so dass wir einen dickflüssigen Zuckerguss erhalten. Diesen Zuckerguss verteilen wir dann möglichst gleichmäßig über den gesamten Kuchen und schon ist unser Zitronenkuchen fertig.