Es wurde mal Zeit, einen Klassiker aus der Kuchenküche zu backen. Den Kuchen, den es auf den meisten Familienfeiern schon mal gab und immer geben wird. Er ist einfach lecker! Okay, eigentlich wird er in einer Springform gebacken. Wer sagt denn, dass Russischer Zupfkuchen aus dem Dutch Oven nicht geht?! Der Kuchen ist eigentlich ein, zwei in ein Kuchen. Auf der einen Seite, ein leckerer Schokokuchen und auf der anderen Seite ein schön saftiger Käsekuchen. Wenn man dann diese beiden Kuchen zusammen fügt, bekommt man den Kuchen den jeder kennt.

Dazu noch diese Typischen Teigkleckse, die vor dem Backen an Spitzen von russische Kirchturmspitzen erinnern sollen. Okay, unser Kuchen hat eher was von Kuhflecken , aber so bleibt jeder Kuchen Individuell. Egal wie er aussieht, schmecken muss der Kuchen aus dem Dutch Oven. Und das macht dieser Kuchen definitiv.

Russischer Zupfkuchen – Die Zutaten:

Zutaten für den Teig:
400g Mehl Typ 405
200g Zucker
200g Butter (Zimmerwarm)
1 Ei
50g Backkakao *
1 PK Backpulver *

Zutaten für die Füllung:
250g Zucker
250g Butter (Zimmerwarm)
500g Quark Magerstufe
3 Eier
1 PK Vanillezucker *
1 PK Vanillepudding * zum Kochen

Dutch Oven VH 6.1 *

Zupfkuchen – Die Zubereitung im Dutch Oven

Starten wir mit dem zünden der Briketts *. Heute brauchen wir 16 Stück. Gebt diese in euren Anzüdkamin * und lasst diese Durchglühen. Nehmt euch einen Bogen Backpapier und zerknüdellt ihn in eurer Hand, zerknüdellt es wieder auseinander und legt damit euren Dutch Oven aus. Versucht so gut es geht die Runden Form anzupassen. Dann geht es auch schon an den Teig.

Dazu rührt ihr den Zucker und die Butter schaumig, dann das Ei hinzu und grob die Hälfte eures Mehls. Das verrührt ihr miteinander. In dem anderen Teil des Mehls vermischt ihr das Backpulver sowie den Kakao. Das schüttet ihr jetzt zu dem anderen Teil, und verrührt alles miteinander. Ab hier nehme Ich meist meine Hände und verknete alles zusammen. Wenn ihr euren Teig fertig habt, gebt ihr ca. 2/3 des Teiges in euren Dutch Oven. Drückt alles mit euren Händen am Boden fest, dabei formt ihr einen ca. 3-4 cm hohen Rand.

Russischer Zupfkuchen im Dutch Oven

Für die Füllung schlagt ihr Butter und Zucker wieder schaumig. Gebt die Eier, Vanillezucker und den Quark hinzu und verrührt es vorsichtig. Jetzt noch das Puddingpulver unterrühren und dann gebt ihr auch schon die Masse in den Dutch Oven. Verstreicht alles glatt und lasst den Dutch Oven, ein bis zweimal leicht aufstoßen. Das hat den Sinn dass die Restliche Luft aus der Masse entweichen kann. Aus dem letzten Drittel eures Teiges, formt ihr in euren Händen kleine Teigplatten. Diese Verteilt ihr dann wahllos über euren Kuchen. Wenn ihr das habt, wird der Deckel eures Dutch Oven wieder geschlossen.

Eure Briketts sollten jetzt auch soweit sein, schüttet diese auf eine Feuerfeste Unterlage. Legt nun 6 Briketts kreisförmig aus und stellt euren Dutch Oven darauf. Die restlichen 10 Briketts verteilt ihr auf euren Deckel. Wir peilen eine Backtemperatur von ca. 170-180°C an. Lasst euren Russischen Zupfkuchen nun ca. 80 Minuten backen. Nach der Zeit, hebt ihr den Deckel und macht den Holzstab Test. Sollte daran noch Teig haften, lasst ihn weitere 10 min backen.

Der Teig sollte fest, aber noch leicht wackeln. Wenn euer Kuchen dann fertig sein sollte, nehmt in von den Kohlen und lasst ihn bei offenen Deckel ca. 20 Minuten auskühlen. Jetzt könnt ihr an den Ecken des Backpapiers vorsichtig den Kuchen aus dem Dutch Oven heben. Stellt ihn auf ein Kuchengitter zum vollständigen auskühlen und schneidet ihn danach an. Lasst ihn euch schmecken.

Wir haben die Erfahrung gemacht, das der russische Zupfkuchen nach einer Nacht im Kühlschrank, nochmal so gut schmeckt. Jedenfalls die andere Hälfte 😉

%d Bloggern gefällt das: