Ein frisch gebackenes Brot ist einfach nur was Tolles. Dieser Duft der dann immer in der Luft liegt, ist einfach herrlich. Hier gab es schon lange kein Brot mehr aus dem Dutch Oven. Wir wollten aber nicht einfach nur ein Brot backen. Wir wollten ein, alles in einem Brot backen. Daher ist uns die Idee von unserem Zwiebel-Paprika-Speckbrot gekommen. Es sollte Außen knusprig, innen fluffig, saftig und vor allem herzhaft sein. Wir finden das ist uns geglückt.

Zutaten für das Zwiebel – Paprika – Speckbrot

400g Weizenmehl Type 550 + Mehl zur Weiterverarbeitung (oder 750g ohne Dinkel Vollkorn Mehl)
350g Dinkel Vollkorn Mehl
1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
2 TL Salz *
400 ml warmes Wasser
150 g Bacon *
1 rote Paprika
2 große Rote Zwiebeln
60g Röstzwiebeln
2 TL Kräuter der Provence *
Pfeffer *

So macht ihr das Zwiebel – Paprika – Speckbrot

Gebt die beiden Mehlsorten in die Schüssel eurer Küchenmaschine und macht in der Mitte eine kleine Kuhle. In diese bröselte ihr die Hefe und gebt ca. 50ml eures warmem Wasser (Handwarm ca. 37°C) und den Zucker hinzu. Das Gemisch lasst ihr dann gute 10-15 min. stehen, bis die Hefe zu arbeiten beginnt. Ihr erkennt es daran wenn das Hefewasser kleine Blasen wirft. Nun wird die Küchenmaschine mit Knethaken versehen und auf mittlere Stufe eingeschaltet. Das restliche warme Wasser und 2 TL Salz hinzugeben und alles für 10-15 min. kneten lassen. Nach dieser Zeit den Teig aus der Schüssel nehmen und zu einer Kugel formen. Die Kugel leicht bemehlen und zurück in die Schüssel geben und an einem warmen Ort ca. 30-40 min gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit heißt es Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Die Paprika wurde ebenfalls geschält und in feine Würfel geschnitten. Zu guter Letzt wurde der Bacon in feine Streifen geschnitten. Die Bacon Streifen in eine Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur langsam knusprig auslassen. Wenn der Bacon schön knusprig ist, wird dieser zum Auskühlen auf einen Küchenkrepp gelegt. So bleibt er schön knusprig und weicht nicht durch. Versucht dabei so wenig von dem Bacon Fett aus der Pfanne zu entfernen. In diesem Fett bratet ihr jetzt die Zwiebel und die Paprika an. Wenn alles schön glasig ist, die Pfanne von der Platte nehmen und mit Salz, Pfeffer und den Kräuter abschmecken.

Nach der Gehzeit des Teiges, die Kugel aus der Schüssel nehmen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche von Hand nochmals kräftig durchkneten. Die Kugel von Hand plattdrücken und mit den Fingerspitzen langsam, wie beim Pizza machen, auseinander drücken. Nun den Speck, das Zwiebel-Paprikagemisch sowie die Röstzwiebeln auf den Teig geben und alles miteinander verkneten. Hier müsst ihr noch Mehl hinzugeben, bis er wieder die Festigkeit und Konsistenz hat. Der Teig wird durch die Zutaten wieder weich werden. Alles wieder zu einer Kugel formen. Jetzt Buttert ihr euren Dutch Oven gut ein und gebt eure Teigkugel hinein. Das lasst ihr jetzt noch mal ca. 30-40 min gehen.

In dieser Zeit solltet ihr 20 Briketts zum Glühen bringen, wir peilen eine Temperatur von 180-190°C an. Wenn es soweit ist, gebt ihr eure Briketts auf eine Feuerfeste Unterlage. 8 Briketts gebt ihr unter eurem Dutch Oven die Restlichen verteilt ihr auf den Deckel. Jetzt lasst ihr alles für ca. 60-70 min Backen. Nach der der Zeit könnt ihr den Holzstäbchentest machen. Nehmt dazu einen Holzstab und stecht ins Brot hinein und zieht diesen wieder raus. Wenn kein Teig daran klebt ist euer Brot fertig. Falls doch noch Teig dran hängen sollte, schließt den Deckel und lasst es noch 10-15 min weiter backen. Macht dann noch mal den Stäbchentest. Wenn euer Brot dann fertig ist, stürzt das Brot vorsichtig und gebt es zum Auskühlen auf ein Kuchengitter.

Lasst euch das Brot am besten nur mit einer schönen Portion Butter schmecken, denn mehr braucht unser Zwiebel-Paprika-Speckbrot einfach nicht!

%d Bloggern gefällt das: