Jeder kennt liebt die leckeren Dutch Oven Reibekuchen mit frischem Apfelmus. Da ich das ganze Wochenende schon die Feuerschale in Betrieb hatte mussten gestern noch ein paar Reibekuchen im Dutch Oven Deckel gezaubert werden.

Also schnell etwas Holz nachgelegt, den Pfannenknecht* von Petromax aufgestellt und den Deckel vom Petromax ft12* direkt über der Flamme platziert. Für Omas Reibekuchen braucht es nicht viel.

Kommen wir zu den Zutaten:

12 große Kartoffel
3 Zwiebeln
8 EL Mehl
2 Eier
Salz und Pfeffer
Butterschmalz

Ale erstes die Kartoffeln schälen und mit einer Reibe reiben, ACHTUNG lasst die Fingerkuppen dran. Die Kartoffeln dann ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und die Zwiebeln reiben oder wenn du es lieber magst in kleine Stücke schneiden und miteinander vermengen.

Als nächsten Stepp dann das Mehl und die Eier dazugeben und nochmals vermengen bis sich keine Mehlklumpen mehr in der Mischung befinden. Dann kann es auch schon direkt ans Feuer gehen.

Lass den Deckel gut durchheizen und eine ordentliche Portion Butterschmalz zerlaufen. Du hast für die Reibekuchen die passende Temperatur, wenn du mit einem Holzlöffel in das Öl tauchst und sich kleine Blasen bilden. Das ist der Moment um den Reibekuchen in die „Pfanne“ bzw. in den Dutch Oven Deckel zu geben. Mit ordentlich Fett geht das durchbraten sehr schnell. Seid beim Wenden bitte vorsichtig. Das Fett kann spritzen und wenn zu viel Fett im Deckel steht ist bei zu viel Hitze der Fettbrand nicht weit.

Das kleine Risiko lohnt sich auf jeden Fall. Es gibt nichts Leckereres als frische Reibekuchen die direkt auf dem Feuer zubereitet wurden. Ganz zum Schluss lasst die Reibekuchen kurz auf einem Küchentuch etwas abtropfen.

Spiceworld - Die Gewürzexperten