Buttermilch - Zwiebelbrötchen
BBQ & Grill

Buttermilch – Zwiebelbrötchen

4.9
(83)

Heute heißt es mal wieder, ran an den Backofen! Es gibt ein leicht abgewandeltes Rezept von Tupper für Buttermilch – Zwiebelbrötchen aus den 90er. Diese Brötchen gab es immer auf Partys und Grillfesten hier im Familienkreis. Was damals schon lecker war, kann heute nur besser schmecken. Die Brötchen waren immer schnell weg und sehr beliebt. Nach ein paar Telefonaten hatten wir auch schon das Originalrezept der Buttermilch – Zwiebelbrötchen. Heute möchten wir mit euch, zwei Versionen des Klassikers machen. Einmal die klassische Partybrötchen Variante und einmal als lockeren Burgerbun.

Brötchen Zutaten:

500 g Mehl 550er
500 ml Buttermilch
100 g Röstzwiebeln
½ TL Salz
1 TL Zucker
15 g Butter
1 Würfel Hefe

Die Zubereitung:

Fangt am besten mit dem erwärmen der Buttermilch an. Dafür solltet ihr die Buttermilch in einem Topf mit dem Zucker und Butter handwarm erwärmen. Dann zerbröselt den Würfel Hefe in die warme Buttermilch und verrührt es kurz. Lasst die Mischung 5 Minuten stehen damit die Hefe anfangen kann zu arbeiten. Nun gebt das Mehl, die Röstzwiebeln und das Salz in eine Schüssel und schüttet die Buttermilchmischung hinein. Am besten benutzt ihr zum verkneten eine Küchenmaschine.

Buttermilch – Zwiebelbrötchen Teig

Der Teig wird besser umso länger er geknetet wird. Ihr könnt natürlich auch einen Handmixer benutzen. Jetzt sollte der Teig ca. 15 min langsam geknetet werden. Nach dieser Zeit sollte der Teig ca. 30 min an einem Ort gehen. Wir heizen kurz unseren Backofen auf 50°C vor, schalten ihn dann aus und lassen den Teig im Backofen gehen.

Teig gehen lassen

Wenn der Teig sein Volumen deutlich vergrößert hat, um ca. das doppelte, lasst den Teig aus der Schüssel auf eine bemehlte Arbeitsfläche gleiten. Ihr solltet den Teig jetzt noch einmal kurz durchkneten. Da der Teig sehr klebrig ist, solltet ihr zum kneten eure Hände vorher gut mit Mehl einreiben. Jetzt solltet ihr den Teig in die von euch benötigten Portionen abteilen. Wir empfehlen als Partybrötchen, ca. 30-40 g und als Burgerbun ca. 70-80 g.

Portionieren

Schleift die Teiglinge und gebt diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und lasst diese nochmals ca. 20-30 Minuten gehen. Nach der Zeit solltet ihr euren Backofen auf 200°C bei Ober-und Unterhitze vorheizen. Beim Erreichen der Temperatur, gebt das Blech in den Backofen und lasst die Brötchen oder Buns ca. 14-17 Minuten backen. Nehmt dann das Blech aus dem Backofen.

Partybrötchen Variante:

Nehmt die Brötchen von dem Blech hinunter und lasst diese auf ein Kuchengitter abkühlen.

Burgerbun Variante:

Legt das Blech auf eine Feuerfeste Unterlage, wir legen das Blech auf den Herd und deckt die Brötchen mit einem sauberen Geschirrhandtuch ab. Lasst die Buns unter dem Handtuch auskühlen.
Egal welche Variante ihr nun machen solltet, lasst sie euch schmecken!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 83

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

%d Bloggern gefällt das: