Jeder Dutch Oven braucht ein bisschen Pflege. Es ist nicht schwer angehaftetes oder verbranntes aus dem Dopf zu lösen oder auch die Patina wiederherzustellen und einen Dutch Oven richtig einzubrennen. Fangen wir mit den Kleinigkeiten an. Du brauchst für eine gute Pflege folgendes Zubehör:

Trennspray* oder Pflegepaste*
einen Schaber*
evtl. einen Ringreiniger* (sehr zu empfehlen)
einen weichen Lappen

Dutch Oven sind eigentlich pflegeleicht, wenn man sich an 1-2 kleine Regeln hält. Lager deinen Dopf immer an einem trockenen Ort und niemals mit geschlossenem Deckel. Es bietet sich an den Deckel immer Versetzt aufzulegen, so kann der Dopf „atmen“.

Jeder Dutch Oven sollte immer gut gefettet oder geölt sein, aber nur hauch dünn. Nicht das du für die Nutzung einen glitschigen Dopf in der Hand hältst. Es gibt auf dem Markt verschiedene Öle oder Pflege Pasten. Wichtig ist das du ein Öl benutzt das hoch erhitzbar ist und nicht ranzig wird. Das wäre der einer der schlimmsten Fälle. Dutch Oven mit ranzigen Öl sind grausam und wirklich schwer wieder von diesem Grundgeruch und Geschmack zu befreien.

Ich empfehle immer das gute Biskin aus dem Supermarkt oder ein einfaches Trennspray, wenn ich weiß das er Dutch Oven nicht lange lagert und regemäßig gebraucht wird. Für das langfristige Einlagern eignen sich diese Öle und Fette auch, jedoch gehe ich da auf Nummer sicher und benutze die Pflege und Einbrennpaste von Petromax. Man weiß nie wie feucht es im Gartenhaus oder der Grillecke im Winter wird oder ob es einmal reinregnet.

Die Reinigung

Dein Gericht ist gelungen und es war ein echtes Geschmackserlebnis? Hervorragend, dann brauchst du deinen Dutch Oven nur gründlich mit heißem Wasser auswaschen und mit einem weichen Lappen dünn einfetten. Das geht am besten wen der Dopf nach dem Auswaschen noch schön warm ist. Ganz zum Schluss mit einem Küchentuch das überschüssige Fett / Öl abwischen und wegstellen.

Sollte dir doch einmal etwas angebrannt sein oder am Boden haften bleiben ist es auch kein Hexenwerk. Du kannst es kurz einweichen und mit einem Schaber (bitte keinen aus Metall) abschaben oder du verwendest den Ringreiniger von Petromax*. Damit lässt sich fast alles entfernen und die Patina bleibt ganz. Wenn sich alles gelöst hat kannst du den Dopf wieder so behandeln das du ihn einlagern oder direkt wieder nutzen kannst.

Der Extreme Fall

Es kann immer passieren das was völlig in die Hose geht. Ja das passiert auch mir manchmal. Dopf vergessen oder zu viel Power unter dem Dopf. Keine Panik, der Dutch Oven muss jetzt nicht entsorgt werden. Wenn dir richtig was festgebrannt ist kommt etwas Wasser in deinen Dopf und dann ab damit auf die Glut. Das Wasser richtig durchkochen lassen und wenn sich dabei nicht alles löst dann lasse ich das Wasser immer verkochen und in dem Moment in dem der Dutch Oven von innen trocken wird löst sich zu 99,9% alles das was angebrannt ist. Bitte bleib dabei. Ein leerer Dutch Oven sollte nicht Stundenlang auf der Glut stehen. Das kann dir die Patina völlig zerstören. Wenn sich alles gelöst hat und der Dopf dann wieder sauber ist, kann es sein das die Patina am Boden nicht mehr die beste ist. Jetzt empfiehlt es sich den Dopf neu einzubrennen.

Für das einbrennen reinigst du deinen Dutch Oven gründlich und Fettest ihn schön ein. Hier darf es dann gerne ein bisschen mehr Fett / Öl sein. Optimaler Weise hast du einen Grill in der Nahe auf dem du den Dutch Oven einbrennen kannst. Wenn ja, dann heize diesen auf 200°C indirekte Hitze ein und platziere den gefetteten Dutch Oven umgedreht auf dem Grill. Hier lässt du den Dopf dann für gute 2 Std. schön einbrennen. Das Fett / Öl wird dabei so stark erhitzt und verdampft. Das was bleibt ist eine neue, wunderbare, neue, schwarze Patina. ACHTUNG! Bitte brenne niemals einen Dutch Oven in deiner Küche in einem Backofen ein. Es entwickelt sich durch das verdampfen des Öls eine nette Rauchwolke, das führt zu einem schnellen Besuch der Feuerwehr und den Geruch bekommst du sehr schwer wieder aus deiner Wohnung. Also, einbrennen immer an der frischen Luft!

Mehr zum Thema Dutch Oven und Pflege liest du direkt hier: Dutch Oven – Erste Schritte

Mit * gekennzeichnete Links sind Partnerlinks (Werbung)