Heute wird es süß im Dutch Oven! ES GIBT KUCHEN. Wir backen einen einfachen und leckeren Mojito Zupfkuchen in unserer Kastenform. Dieser Kuchen kommt mit ein paar Zutaten aus und gelingt sogar so Backmuffeln wie uns. Angelehnt an das Herzhafte Faltenbrot, haben wir eine süße Variante mit dem Mojito Gewürz vom OSGC gebacken. Das Mojito Gewürz ist dem Berühmten Cocktail nachempfunden. Frische Minze, schmackhafte Limetten, weißer Rohrzucker und Kubanischer Rum mit Eis und Sodawasser werden dort vereint. Genau diesen Cocktail hat schon Ernest Hemingway sehr gerne getrunken. Und wer kann schon an einen schönen Sommertag so einen Cocktail widerstehen. Aber kommen wir zurück zu unserem Kuchen. Eigentlich könnte man sagen wir haben einen Cocktail gebacken, nur ohne Alkohol.

Zutaten beziehen sich auf eine halbe Kastenform

Die Zutaten für einen Mojito Zupfkuchen:

1 Packung fertigen Hefeteig
80-100 g Butter
3-4 EL Mojito sweet
Zesten von einer Limette
Butter zum fetten der Kastenform *

Für das Frosting
150 g Frischkäse Doppelrahmstufe
150 g Puderzucker
50 g Zucker
3 EL Mojito sweet
1 Limette
Zesten von einer Limette

Die Zubereitung:

Zunächst solltet ihr 12 Briketts * in eurem Anzüdkamin zum Glühen bringen. Wenn ihr das gemacht habt, gebt die Butter in einem kleinen Topf und bringt diese zum Schmelzen. Sobald die Butter flüssig ist, wird das Mojito Gewürz hinzugegeben und alles miteinander verrührt. Reibt mit einer Zestenreibe * nun die Limette und gebt die Zesten ebenfalls zu der Butter. Nun rollte ihr vorsichtig den Hefeteig auseinander, und breitet ihn auf einer Schneidfesten Unterlage aus. Mit einem Backpinsel, verstreicht ihr nun das Buttergemisch auf den Hefeteig.

Schneidet dann mit einem scharfen Messer Quadrate in eurem Teig, diese sollten ca. 8×8 cm haben. Wenn die Quadrate jetzt größer oder kleiner werden, spielt das für den Geschmack keine Rolle. Macht sie nur nicht zu groß, denn der Hefeteig wird beim Backen noch aufgehen.

Teig schneiden

Fettet nun eure Kastenform mit der Butter aus und stellt sie ein wenig aufrecht hin. Nehmt nun eure bepinselten Quadrate von dem Hefeteig und stapelt diese in eure Kastenform. Wenn nur die halbe Kastenform damit ausgelegt sein sollte, hier ein Tipp von uns. Legt einfach 2 große Kartoffeln in die Freifläche der Form. So hat der Teig ein wenig stütze und fällt nicht um.

Schließt nun den Deckel. Schüttet nun eure durchgeglühten Briketts auf eine Feuerfeste Unterlage. Legt 7 Briketts so, dass die Kastenform darauf gestellt werden kann, gebt die übrig gebliebenen Briketts auf den Deckel. Der Kuchen sollte jetzt ca. 45-60 Minuten backen.

Kohlen auf Petromax K4

Während der Kuchen nun backt, bereitet das Mojito Frosting zu. Gebt dafür den Frischkäse sowie den Zucker, Puderzucker, das Gewürz und den Saft sowie die Zesten der Limette in den Topf eurer Küchenmaschine. Verrührt alles langsam zu einer festen Creme. Wenn ihr keine Küchenmaschine habt, könnt ihr diesen Teil auch mit dem Schneebesen verrühren.

Stellt die Schüssel mit eurer Creme bis zur Weiterverarbeitung in den Froster eures Kühlschranks. Nach 45 Minuten solltet ihr einmal nach dem Kuchen schauen. Öffnet nun den Deckel. Schaut einmal ob er so gut ist oder noch ein paar Minuten weiter backen muss. Eventuell muss er ein wenig mehr Oberhitze haben. Gebt dazu einfach ein paar der untenliegenden Briketts mit auf dem Deckel und lasst ihn weiter backen, bis zu der gewünschten bräune.

Mojito Zupfkuchen in Petromax K4

Wenn der Mojito Zupfkuchen fertig ist, nehmt euch eure Handschuhe und stürzt ihn vorsichtig. Dreht dem Kuchen sofort um und lasst ihn auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. Wenn der Kuchen nun kalt ist, holt eure Schüssel aus dem Froster und verstreicht die Mojito Creme über euren Kuchen. Nun habt ihr einen leckeren Cocktail zum Essen!

Mojito Zupfkuchen mit Mojito Creme

Wenn ihr das Rezept in eurem Backofen nachbacken möchtet, könnt ihr das natürlich auch. Hierzu nehmt ihr einfach eine kleine Kastenform und backt alles bei ca. 180°C in eurem Backofen.

Lasst es euch schmecken!

%d Bloggern gefällt das: