Wer kennt es nicht. Die geliebte Feuerhand Sturmlaterne hängt das ganze Jahr draußen an der frischen Luft und viele fristen dabei ein stilles da sein. Manchmal entfacht aber öfter vergessen als genutzt. Doch wenn sie dann mal benötigt wird ist bei vielen die Feuerhand Laterne nicht einsatzbereit. Das Öl ist aus, der Docht hat gelitten oder der Brenner lässt sich nicht mehr bedienen. Ganz zu schweigen von einer klaren Sicht durch das Lampenglas. Sein wir ehrlich, es passiert öfter als wir zugeben und wenn es dann an die Feuerhand Sturmlaternen Wartung gehen soll dann trauen sich vielen erst gar nicht ran.

Doch warum nur? Die schnelle Pflege ist bei der Feuerhand ein echtes Kinderspiel. Als erstes bietet es sich an die Lampe mit einem Microfasertuch * zu reinigen und die Spuren des Vergessens zu entfernen. Microfaser hat mir persönlich hierbei den besten Dienst erwiesen und bringt bei den lackieren Modellen auch schnell den Glanz wieder hervor.

Wenn du die erste und grobe Reinigung durch hast dann wird es Zeit die Feuerhand Sturmlaterne * etwas zu zerlegen. Hierfür hebst du oben den Schornstein mit einer Hand etwas an und dabei löst sich die Halterung des Lampenglases. Dieses kannst du dabei zur Seite kippen und dann das Glas aus seiner Halterung ziehen.

Im 2. Schritt entfernst du den ganzen Brenner mit einem Griff und dem Drehen im Uhrzeigersinn. Hierbei löst sich der Brenner aus seiner Klemmvorrichtung und kann nach oben aus der Lampe entfernt werden. Achte darauf das der Docht dabei noch Petroleum enthalten und tropfen kann. Eine kleine Lage Kuchentücher ist dabei sehr hilfreich.

Das sind bis jetzt die leichtesten Schritte zur Demontage der Lampe. Im Nächsten Schritt sollte das alte Petroleum entfernt werden. Dieses geht am besten wenn es vorsichtig ausgeschüttet wird. Das wird nicht vollständig funktionieren durch die Form des Tanks aber wenigstens der größte Teil lässt sich so entfernen. Wenn du deinen Tank vollständig entleeren möchtest empfiehlt sich eine kleine Spritze mit einem weichen Schlauch auf der Spitze. Hiermit kannst du 99% des alten Petroleum absaugen. Bitte verzichte darauf den Tank anschließend mit Wasser zu spülen. Das schadet mehr als das es der Reinigung hilft. Geringe Rückstände im Tank von altem Petroleum sind nicht so schlimm.

Nach all diesen Schritten geht es jetzt wieder an den Aufbau der Lampe. Dazu muss der Brenner noch gereinigt werden. Dieses geht ebenfalls mit einem Microfasertuch sehr einfach. Voraussetzung ist das sich der Brenner und der Docht leicht bewegen lassen. Wenn euch der Brenner vergammelt oder verrostet ist hilft hier vielleicht noch ein Bad über Nacht in Petroleum oder etwas WD40 als Rostlöser. Wenn das alles nichts hilft muss der Brenner gegen einen neuen ausgetauscht werden. Neue Brenner * bekommst du für kleines Geld im Fachhandel. Hierzu findest Informationen in meiner Ersatzteilliste.

Wenn dein Brenner jedoch einwandfrei funktioniert und gangbar ist, dann empfehle ich immer den Austausch des Dochtes. Das erspart dir später ggf. die erneute Demontage und eine Menge Frust und Ärger. Dochte bekommst du als Meterware oder in der passenden Länge ebenfalls im freien Handel. Passende Dochte, den Link dazu und Informationen sind in der Ersatzteilliste ersichtlich.

Wenn das soweit alles erledigt und gereinigt ist kannst du den Tank wieder mit einem guten Petroleum befüllen. Bitte verzichte auf Duftöle oder die Öle für 0.99€ aus dem Supermarkt. Diese schenken dir und der Lampe absolut keine Freude, Rauchen und Qualmen und lassen den Docht leiden. Ein guter Docht mit dem richtigen Petroleum zusammen, halten sehr lange Zeit.

Wenn der Tank gefüllt, der Brenner und der Docht eingesetzt sind dann kann das Lampenglas auch wieder in seine Aufnahme gesetzt werden. Schnelle Reinigung ist hier mit Glasreiniger oder etwas Wasser und Spülmittel schnell erledigt. Sollte bei deiner Lampe das Glas einen Defekt haben oder du möchtet diese gegen ein neues tauschen dann weißt du ja, die Ersatzteilliste steht bereit mit allen Informationen.

So, nun soll die Feuerhand Sturmlaterne auch wieder in Betrieb genommen werden. Wenn alles wieder an sein seinem Platz ist, frisch gereinigt oder getauscht und mit frischem Petroleum * befüllt, dann kann es fast losgehen. Warte bitte 10 Min. bis der Docht sich richtig mit Petroleum vollgesaugt hat. Dann bist du auf der sicheren Seite das die Laterne sauber brennt und der Doch sauber seinen Dienst verrichtet.

Ich hoffe das dir die kleine Lektion zu Wartung und Reinigung geholfen hat und deine Feuerhand Sturmlaterne wieder strahlt wie am ersten Tag. Wenn du Fragen oder Anregungen hat dann lass es mich gerne wissen. Auch Kritik ist immer gerne gesehen wenn es Wege gibt wie es noch besser geht.