Als Klassiker gehört Pulled Pork eigentlich auf den Smoker. Doch wer den Dutch Oven liebt und wenn es mal etwas schneller gehen soll, genau dann ist Dutch Oven Pulled Pork genau das richtige. Grund genug, den Weg zum leckeren Pulled Pork aus dem Dutch Oven aufzuzeigen. Es ist nicht schwer und besonders die deutlich schnellere Zubereitung ist ein echter Pluspunkt für dieses Gericht. Spiceworld - Gluthelden - Genusspuder

Die Zutaten:
2,5 kg Schweinenacken
BBQ-Rub nach Wahl. Empfehlen kann ich hier das Gluthelden – Genusspuder von Spiceworld*
10 Scheiben Bacon
200 ml BBQUE Bayrische Barbecue Sauce „Chili & Kren“ *
Burger Buns nach Wahl

1 Dutch Oven mit ca. 4 Liter Fassungsvermögen
Perfekt für den Petromax ft 4,5*
Briketts – insgesamt 12: 6 oben, 6 unten

Den Nacken rundum gründliche mit dem Rub einreiben und ziehen lassen. Es muss nicht die ganze Nacht sein da der Nacken später im eigenen Saft und somit auch in den Gewürzen gart. Den Boden des Dutch Ovens mit Bacon auslegen. Das dient als kleiner Hitzeschutz und gibt noch ein zusätzliches Armoa. In der Regel verkocht der Bacon und lässt sich schön unter das gezupfte Fleisch mischen.

Den Schweinenacken hineinlegen und die BBQ-Sauce drumherum schütten. Den Topf verschließen und befeuern. Da das Pulled Pork über einen längeren Zeitraum bei niedriger Temperatur gart, damit das Fleisch saftig und zart wird, sind nur 12 Briketts – 6 oben und 6 unten – nötig. Jetzt heißt es Geduld haben. Der Schweinenacken braucht etwa 3,5–4 Stunden, um eine Kerntemperatur von 96 °C zu erreichen.

Petromax Cabix Plus

Zur Kontrolle steckt man am besten das Thermometer in den Braten und dann heißt es warten. Wenn nach 3,5–4 Stunden die Kerntemperatur fast erreicht ist, wird die Geduld nochmal auf die Probe gestellt. Da wir für ein echtes Pulled Pork eine schöne Kruste brauchen, werden bei ungefähr 90 °C Kerntemperatur alle Kohlen auf den Deckel gelegt. So bekommt der Nacken noch einmal mehr Hitze von oben und die BBQ-Sauce und der Zucker in der Gewürzmischung können schön karamellisieren.

Das Fleisch sollte sich, wenn die Kerntemperatur erreicht ist, noch einige Minuten „entspannen“. So wird verhindert, dass beim Zupfen der ganze Saft ausläuft, der eigentlich im Fleisch bleiben sollte. Nach den „Entspannen“ darf dann endlich gezupft werden. Entweder mit zwei normalen Gabeln oder extra für dieses Gericht zu bekommende „Krallen“. Ich empfehle, das Fleisch direkt im Dutch Oven zu pullen. So kann man den Saft, der beim Garen ausgetreten ist, zusätzlich vermengen und damit quasi auch würzen.

Ein gelungenes Pulled Pork hat ein würziges Aroma, einen zarten, saftigen Biss und ist perfekt geeignet für Burger oder einfach, um es so zu genießen.

Pulled Pork Burger

Spiceworld - Die Gewürzexperten

„Alle mit einem * gekennzeichneten Links sind Amazon-Affiliate-Links/Partner-Links (Werbung). Es handelt sich hierbei um eine persönliche Empfehlung. Nähere Hinweise zum Affiliate-Programm sind im Impressum zu finden.“