Trapperblut Geheimrezept – Das ist der Likör wenn es um Hobbyisten wie Trapper, Indianer oder Outdoorköche am Dutch Oven geht. Mit wenigen Zutaten ist ein schöner Vorrat schnell angelegt und nach einer deftigen Mahlzeit griffbereit. Auch an kalten Wintertagen ist Trapperblut das richtige Getränk am wärmenden Feuer.

Die Zutaten für 4,5L Trapperblut:

3 Liter Schwarzer Johannisbeersaft
1 Flasche Johanisbeerlikör (z.B. Kuyper Bessen Genever * )
1 Flasche Rum (am besten Havanna Rum )

1 großer Behälter zum mischen *
5 Bügel Flaschen zum befüllen *

Die Zubereitung des Trapperblut Geheimrezept ist besonders einfach und schnell erledigt. Es müssen lediglich alle Zutaten in einem großen Behälter miteinander vermengt werden. Wer es ganz besonders machen möchte kann zur Erntezeit seinen Johannisbeersaft selber herstellen. Hier empfehle ich dann, als weitere Zutat, Kandiszucker zum süßen des Saftes. Wer fertigen Saft kauft kann in der Regel auf zusätzlichen Zucker verzichten. Diese Säfte sind immer süß genug oder enthalten bereits eine ordentliche Menge Zucker.

Vor dem Abfüllen, in Flaschen, sollte das Trapperblut ca. 24 Stunden ziehen. Erst dann entfalten alle Aromen ihre volle Wirkung. In dieser Zeit sollten die Flaschen und besonders die kleinen Gummidichtungen gründlich gereinigt werden. Am besten gelingt das in kochendem Wasser. So bleibt der Likör auch nach dem Abfüllen lange haltbar.

Eine kleine Warnung sei ausgesprochen. Da der Saft und Likör einen süßen Eigengeschmack mitbringen, schmeckt man den Rum nicht raus. Die Wirkung vom Trapperblut ist jedoch schnell zu spüren.

Also trotzen wir dem Herbst und den kalten und nassen Tagen mit einem guten Schluck und einer geselligen Runde am Feuer.

Trapperblut

STAY SPICED!