Der Schaschlik ist ein oft gewähltes Gericht, das in vielen Variationen zubereitet werden kann. So gibt es beispielsweise Spieße, die aus Lamm-, Schweine-, Rind- oder Hammelfleisch zubereitet wurden. Mitunter wurden diese sogar mit Gemüse kombiniert. Natürlich kann es auch eine Auswahl aus Meeresfrüchten an einem Schaschlik geben. Zur Verfeinerung der Spieße können diese mit der Gewürzmischungen gewürzt werden.

Durch die Vielfalt der Gewürze können Gewürzmischungen auch bei gebratenem oder gegrilltem Fleisch, bei Soßen und bei Gulasch eingesetzt werden.

Unser Rezept heute richtet sich an eine Art Schaschlik aus dem Kaukasus. Schmackhaft, würzig und sehr zart kann dieses Schaschlik an einem Grillabend mit Freunden zu einem gelungenen Menü beitragen. Doch kommen wir erst zu den Zutaten:

Zutaten:
1 kg frisches Nackenfleisch von Schwein, Rind oder Lamm
3 Gemüsezwiebeln
500 ml Milch
1 Schuss Essig
1 Kiwi
Salz und Pfeffer
etwas Tomatenmark

Zubereitung

Schneiden den Nacken in nicht zu kleine Würfel. Die Zwiebeln halbieren und in halbe Ringe schneiden. Tomatenmark, Salz, Pfeffer und einen Schuss Essig mischen und mit der Hand in das Fleisch gut einmassieren. Alles in eine große Schüssel geben und mit der Milch auffüllen. Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank einziehen lassen. Am nächsten Tag die Marinade abschmecken und eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Ca. 2 Stunden vor dem grillen die Kiwi schälen, in kleine Stücke schneiden und in die Marinade hinzugeben und ebenfalls in das Fleisch einmassieren. Die Kiwi nicht zu lange (max. 2 Stunden) in der Marinade lassen, da sonst das Fleisch zu weich wird und vom Spieß fällt. Anschließend das Fleisch auf Spieße ziehen und grillen. Kurz vor dem Verzehr mit Essigwasser beträufeln.

Tipp: Sehr lecker schmecken auch, frische Zwiebelringe in leichtes Essigwasser einzulegen und zum Schaschlik servieren.

%d Bloggern gefällt das: