Die Salzburger Bosna ist eine besondere Spezialität. Sehr regional begeister sie immer mehr Menschen und ist immer was besonders leckeres wenn es um die Wurst geht. Die Geschichte beschreibt das die Bosna in Salzburg von dem aus Bulgarien stammende Zanko Todoroff erfunden worden sein soll. Das im Jahre 1949.

Begonnen hat alles mit einem kleinen Ofen im Augustiner Bräu im Stadtteil Mülln. Dort bereitete Zanko Todoroff seine Spezialität aus einem aufgeschnittenen Weißbrot, zwei Bratwürsten, klein geschnittener Zwiebeln, Petersilie und einer geheimgehaltenen, offensichtlich curryhaltigen Gewürzmischung zu. Diese Hotdog-Artige Version fand bei den Salzburgern einen so großen Anklang dass er sich 1950 das Balkan Grill leisten konnte. Direkt in der Innenstadt in einem Durchgang in der berühmten Getreidegasse.

Der Name Bosna und sein Ursprung

Spiceworld Salzburger Bosna GewürzEigentlich hieß die Bosna damals noch Nadanitza. Da es sich fast keiner merken konnte wurde die Wurst sehr schnell, in vielen Orten Salzburgs und Oberösterreichs, zur Bosna. Den Namen dieser Wurst erklärt ein Sprachwissenschaftler damit, dass man die Bezeichnungen bosnisch in Österreich mit stark gewürzten und eher scharfen Speisen in Verbindung bringt. Eine Wurst mit Geschmack wurde geboren.

Eine weitere Geschichte zur Erfindung

Es gibt noch eine weitere Geschichte zur Erfindung der Bosna. Diese beschreibt die Erfindung durch Petar Radisaljević in Linz. Da sich Petar Radisaljević laut damaligen Presseberichten jedoch auf der Reise von Salzburg nach Linz befand, hat er die Bosna vielleicht nur mitgebracht?!

Hauptbestandteile einer Bosna

Die richtigen Zutaten sind für eine echte Bosna das A und O. Bestehend aus einem Weißbrot, Bratwurst, kleinen Zwiebelwürfeln, frischer Petersilie, Senf und einer ganz besonderen Gewürzmischung. Die Gewürzmischung ist bei diesem Gericht das wichtigste. Nur damit wird eine echte Bosna zu dem was sie sein soll. Einzigartig lecker.

Es gibt unzählige Variationen der Bosna und in fast jeder Geschmacksrichtung. Ähnlich wie bei einem Hotdog. Generell zählt: Erlaubt ist was schmeckt. Eine original Bosna ist und bleibt was besonderes.

Das Rezept zum selber machen

Wenn du gerne eine echte Bosna probieren möchtest, aber viel zu weit von Salzburg entfernt wohnst, dann zeige ich dir hier wie einfach es ist.

Du brauchst folgende Zutaten:
1 Meterbrot oder ein frisches Baguette (reicht für 3 Portionen)
3 Bratwürste
1 Bund frische Petersilie
2-3 Zwiebeln
guten Bautzner Senf *
original Salzburger Bosna Gewürz *
Einen Grill oder eine Feuerplatte *

Etwas Vorbereitung ist alles. Es geht schnell und während der Grill oder die Feuerplatte aufheizt kannst du die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und mit etwas von dem Bosna Gewürz bestreuen. So bekommen die Zwiebeln eine schöne goldene Farbe und mehr Würze.

Danach teilst du das Brot in 3 gleichgroße Stücke und schneidest es der Länge nach ein. So das du das Brot später wie einen Hotdog befüllen kannst. Die Petersilie kannst du direkt mit kleinschneiden und entweder unter die kleinen Zwiebeln mischen oder später auf die Bosna aufstreuen. Das bleibt dir überlassen.

Bratwurst auf der Feuerplatte

Los geht’s und die Bratwurst kommt auf den Grill oder die Feuerplatte und wird schön goldbraun gebraten / gegrillt. Kurz bevor die Wurst fertig ist wird das Brot etwas geröstet. So ist es schön knusprig und besonders lecker. Wenn die Wurst die gewünschte Farbe erreicht hat kommt diese in das Brot und wird erst mit ordentlich Senf, dann mit einer schönen Portion Bosna Gewürz garniert.

Ganz zum Schluss kommt dann eine große Portion der frischen Zwiebeln und die Petersilie oben auf. Genau das ist eine Salzburger Bosna! Es darf sofort verzehrt und genossen werden. Es ist einfach eine besonders leckere Arte eine Bratwurst zu genießen.

Spiceworld - Die Gewürzexperten