Original Bayrischer Wurstsalat, so wie wir ihn im Urlaub schon oft und immer wieder gerne gegessen haben. Egal ob nach einer langen Wanderung zur Mittagszeit auf der Hütte oder am Abend in unserer Ferienunterkunft im Tal, ein Wurstsalat schmeckt einfach immer und ist schnell gemacht. Dazu frisches Laugengebäck oder Brot mit guter Allgäuer Butter und natürlich ein kühles Helles, mehr braucht es nicht zum glücklich sein.

Original Bayrischer Wurstsalat ist so einfach aber doch so gut. Jedoch sollte man ein paar Dinge beachten, wenn man original bayrischen Wurstsalat machen möchte. Für das bayrische Original ist zunächst die Wahl der richtigen Wurst entscheidend. In den meisten Fällen wird eine Lyoner verwendet, die je nach Belieben und Durchmesser der Wurst entweder in dünne Scheiben oder gar in Streifen geschnitten wird. In und um Regensburg herum wird jedoch eigentlich immer eine original Regensburger statt der Lyoner hergenommen. Abgesehen von der richtigen Wurst braucht man eigentlich nicht mehr viel.

Lyoner für Original Bayrischer Wurstsalat

Das Dressing ist sehr einfach gehalten und besteht hauptsächlich aus Wasser, Öl und Essig. Beim Öl sollte man jedoch nicht den Fehler machen, das gute kaltgepresste Olivenöl aus dem Schrank zu holen – dies ist in diesem Fall völlig fehl am Platz und passt überhaupt nicht zum Wurstsalat. Es sollte ein neutrales Pflanzenöl sein, ob Sonnenblumen- oder Rapsöl ist dabei egal, Hauptsache es schmeckt in dem Dressing nicht dominant hervor.

Bei der Zubereitung gibt es ansonsten nicht viel zu beachten, außer dass man den Wurstsalat noch ein wenig ziehen lassen sollte – mindestens eine halbe bis dreiviertel Stunde oder länger. Wir bereiten ihn teilweise sogar gern schon am Vormittag für den Abend vor, dann ist er wunderbar durchgezogen und die Zwiebeln sind etwas milder geworden. Mancherorts wird auch noch ein saures Gürkchen mit in den Wurstsalat geschnippelt. Das könnt ihr natürlich ebenfalls so machen, wir machen hier allerdings die ganz einfache Variante.

Original Bayrischer Wurstsalat für 1 – 2 Personen:

400 g Lyoner
100 ml Apfel oder Weißweinessig
100 ml neutrales Pflanzenöl
100 ml Wasser
2 EL Zucker
3 EL süßen Senf
1 TL Salz *
2 TL Pfeffer *
3 gehäufte EL frisch geschnittener Schnittlauch
3 bis 4 Schalotten oder 2 große rote Zwiebel

Zuerst rühren wir die Zutaten für unser Dressing glatt und schmecken es gegebenenfalls noch etwas ab. Sollte es je nach verwendetem Essig zu sauer geraten sein, geben wir einfach noch eine Prise Zucker und einen Spritzer Wasser dazu.

Wenn das Dressing soweit passt, sind wir auch schon halb fertig mit unserem Wurstsalat. Wir müssen jetzt lediglich noch unsere Zwiebeln in Ringe und die Wurst in Scheiben oder Streifen schneiden. Aufgrund des kleineren Durchmessers haben wir uns diesmal für Scheiben entschieden. Sobald die Zwiebel und die Wurst mundgerecht auf Maß geschnitten sind, können wir sie zum Dressing geben. Jetzt heißt es nur noch Geduld und den Salat bis zum Verzehr im Kühlschrank durchziehen lassen.

Wurstsalat

%d Bloggern gefällt das: