Hummus – Kichererbsencreme ist ein absoluter Klassiker im Nahen & Mittleren Osten und ist sowohl in der arabischen als auch in der israelischen Küche nicht mehr wegzudenken. Wer das Hummus erfunden hat, konnte bis heute nicht abschließend geklärt werden. So versucht jede der Kulturen aus dem Mittleren und Nahen Osten die Herkunft dieses Gerichts für sich zu beanspruchen.

Ursprung hin oder her, die orientalische Spezialität erfreut sich auch in unseren Breitengraden immer größerer Beliebtheit und das nicht ohne Grund. Der proteinreiche und zudem glutenfreie Dip aus Kichererbsen und Sesampaste schmeckt nämlich nicht nur als Vorspeise oder Snack für Zwischendurch. Er kommt auch auf Grillpartys oder beim Picknick gut an. Egal ob man ihn zu frischem Brot, Rohkost oder gar zu Gegrilltem reicht, er schmeckt einfach zu allem.Obendrein ist selbstgemachtes Hummus kein Hexenwerk und hält sich im Kühlschrank für einige Tage.

Hummus Zutaten:

1 Dose gekochte Kichererbsen (240g Abtropfgewicht)
½ vom Kichererbsenwasser aus der Dose
2 EL Tahini/ Sesampaste
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 TL gemahlener Pfeffer *
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
Saft & Abrieb einer unbehandelten Zitrone
1 Knoblauchzehe

Zum Anrichten:

Olivenöl und frische Kräuter (Koriander oder Petersilie) nach Geschmack

Ob wir nun einen Mixstab und ein geeignet großes Gefäß oder einen Standmixer nehmen ist letztlich nicht entscheidend. Es kommt in erster Linie auf die Reihenfolge an, in der die Zutaten verarbeitet werden. So wird oft empfohlen, als erstes die Sesampaste mit dem Zitronensaft zu einer homogenen Paste zu vermixen. Daran halten wir uns und fügen, bis auf das Kichererbsenwasser, danach erst die restlichen Zutaten hinzu. Soweit wir den Rest dann gut püriert haben, können wir nach und nach das Kichererbsenwasser dazugeben, während wir alles weiter durchmixen. Am Ende sollten wir ein schön cremiges Hummus ohne grobe Stücke erhalten.

Zum Servieren füllen wir unser Hummus in einen tiefen Teller oder eine Schüssel und beträufeln es noch mit etwas Olivenöl. Noch ein paar frische Kräuter oben drauf und schon können wir unser selbstgemachtes Hummus genießen.

Kichererbsencreme