Wenn man uns fragen würde, was einst das liebste Essen bei Oma oder bei der Mutter ist, würden wir wahrscheinlich einfaches Rindergulasch wählen. Lecker, schmackhaft und schön mürbe mit einer anständig dunklen Sauce. Wir haben bestimmt schon einige Arten von Gulaschvariationen gegessen und probiert, aber das einfache Rindergulasch bleibt der Favorit. Fleisch mit dem gleichen Anteil an Zwiebeln, anständig angebraten, schmeckt einfach! Also wieder mal, ein leckeres und einfaches Gericht was ohne viele Zutaten auskommt und sich auf das wesentliche konzentriert. Den Geschmack!

Angaben beziehen sich auf einen Feuertopf ft4,5 *

Zutaten für das Rindergulasch:

1 Kg Gulasch vom Angus *
1 Kg Zwiebeln
500g Kraftsaft *
2-3 El Gulaschgewürz
Salz *
Pfeffer *
Butterschmalz
Wasser

Zubereitung:

Gebt 15 Briketts in euren Anzündkamin und bringt diese zum durchglühen. Schält die Zwiebeln und schneidet sie mit einem scharfen Messer in Spalten und gebt diese in eine Schüssel. Das Gulasch gegebenenfalls nochmals teilen, wenn euch die Stücke zu groß sind. Diese ebenso in eine Schüssel geben. Nun sollten die Briketts anständig durchgeglüht sein. Schüttet diese auf eine Feuerfeste Unterlage und stellt euren Feuertopf darauf. Lasst diesen auf den Briketts richtig Temperatur annehmen. So ca. 5-10 Minuten. Er soll richtig heiß werden. Gebt nun gut die Hälfte des Gulaschs in den Feuertopf. Bratet es von allen Seiten mit einer guten Prise Salz kräftig an. Wenn ihr das habt, gebt es in eine Schüssel. Wiederholt den Vorgang mit der anderen Hälfte des Gulasch.

Rindergulasch anbraten

Wenn ihr soweit seid und alles angebraten habt, kommen die Zwiebeln in den Feuertopf und werden mitangeröstet. Nun kommt das Gulasch wieder mit bei. Jetzt alles mit einem Schluck Wasser ablöschen, so dass sich die gebildeten Röststoffe vom Boden lösen. Bratet den Gulasch und die Zwiebel weiter kräftig an. Wenn ihr merkt es bilden sich wieder Röststoffe, kommt wieder ein Schluck Wasser dabei und löst diese. Jetzt heißt es für euch anbraten und mit Wasser lösen. Wir haben unser Gulasch so eineinhalb Stunden angebraten und in der Zeit 3-4 abgelöscht. Nach der Zeit sollten die Zwiebeln langsam zerfallen. Nun wird das Gulaschgewürz mit bei gegeben und kurz mitangeröstet.

Gebt die Hälfte des Kraftsaftes mit bei und rührt alles gut durch. Wenn es anfängt zu kochen kommt der Rest des Saftes mit bei. Jetzt gebt den Deckel auf euren Feuertopf und verteilt die Kohlen, 6 Briketts unten und 9 Briketts oben. Eventuell müsst ihr noch mal ein paar neue Briketts vorbereiten. Lasst alles gut eineinhalb bis zwei Stunden köcheln.

Hebt nun Vorsichtig den Deckel ab und rührt alles einmal durch. Schmeckt euer Gulasch eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer ab. Wenn euch die Sauce noch zu dünn sein sollte, lasst alles ohne Deckel bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Nun sollte es fast ein Gulasch wie bei Oma oder Mutter sein. Wir sagen deshalb nur fast, weil an diesen Geschmack wird man nie drankommen. So ist das mit den meisten Gerichten von Oma oder Mutter.