Kennt ihr noch diesen leckeren Möhreneintopf von Mutti aus der Kindheit? Dieses einfache Gericht was jedem ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert hat? Na gut….vielleicht nicht jedem, nur ich habe ihn bzw. esse ihn heute noch für mein Leben gerne. Nach nem kaltem Tag, den man draußen verbracht hat oder von der Arbeit, gibt es doch nichts Besseres als einen leckeren Eintopf.

Das Schöne an so einem Gericht ist ja, dass man es gut vorbereiten kann und am besten schon am Vortag kocht. Wir wissen ja alle, nochmals aufgewärmt ist so ein Gericht um Längen besser! Heute möchte ich euch mein Rezept zeigen. Ein Paar einfache Zutaten, den guten alten Dutch Oven und ne Grobe Bratwurst vom heimischen Metzger. Da fühle ich mich gleich 30 Jahre jünger und zurück an Muttis Tisch versetzt.

Die Zutaten für einen Dutch Oven Möhreneintopf

Zutaten:
1Kg Möhren
750g vorw. Festkochende Kartoffeln
1 Große Zwiebel
100g geräucherten Speck
800ml Gemüsebrühe
1 El Butterschmalz
Salz *
Pfeffer

Angaben beziehen sich auf einen ft4,5 * von Petromax und reicht für 4-6 Portionen

Zubereitung:

Als erstes solltet ihr, 15 Briketts im Anzündkamin zum Glühen bringen. Die Möhren, Kartoffeln und die Zwiebeln schälen. Möhren in dünne Scheiben schneiden, Kartoffeln und Zwiebeln würfeln. Den Speck so klein es geht würfeln. Sobald die Briketts durchgeglüht sind, gebt ihr 6 Briketts unter eurem Dutch Oven. Wartet ca. 5 min bis der Dopf Temperatur angenommen hat. Gebt nun das Butterschmalz und die feinen Speckwürfel hinein.

Bratet den Speck ca. 2-3 Minuten an. Nun die Zwiebeln hinein geben und diese glasig anschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, gebt die Hälfte der Möhren und Kartoffeln hinzu und schwitz sie kurz mit an. Nun die restlichen Kartoffeln und Möhren hinzugeben und nochmals ca. 2-3 Minuten anschwitzen.

Gebt anschließend die Gemüsebrühe hinzu und lasst es einmal kurz aufkochen. Legt nun den Deckel auf und verteilt die Restlichen Briketts auf dem Deckel.

Lasst alles jetzt, gute 45 Minuten kochen. Nach der Zeit, nehmt nun vorsichtig den Deckel ab. Jetzt könnt ihr entscheiden, ob ihr ihn so essen mögt also eher als Suppe. Oder, ihn grob durchstampft. Ich mag es am liebsten, wenn er gestampft ist, dann lasse Ich ihn immer noch ca. 10 -15Minuten offen köcheln.

Ihr könnt nun gerne Bockwürstchen oder Mettwürstchen hinzugeben und sie mit erwärmen. Lasst alles leicht köcheln bis zu der Konsistenz die Ihr haben wollt. Ich esse meine Möhren meistens, mit einer leckeren Bratwurst und einen Klecks Senf. Genauso, wie früher bei Mutti!

Möhreneintopf mit Bratwurst