Eines der bedeutungsvollsten Gewürze der Küche ist neben Salz sicherlich der Zucker. Für den Zucker gibt es eine Erklärung im engeren Sinn und eine Erklärung im weiteren Sinn.

Zunächst soll der Zucker jedoch im weiteren Sinn betrachtet werden. Bei Zucker handelt es sich um organisch-chemische Verbindungen, die Kohlenhydrate darstellen. Im Hinblick auf die Optik wird hier festgestellt werden, dass diese Verbindung aktiv ist. Mehrwertige Alkohole besitzen oft einige Oxidationsprodukte sowie eine Aldehydgruppe, auch bekannt als Aldosen, und eine als Ketosen bekannte Ketogruppe.

Beim Zucker kann eine Unterscheidung zwischen Monosacchariden und Disacchariden getroffen werden. Monosaccharide sind dafür bekannt, das sie einfacher Natur und nicht weiter spaltbar sind. Dazu gehören Traubenzucker und Fruchtzucker. Zu Disacchariden, bei denen wiederum eine Spaltung möglich ist, gehören zwei zusammengesetzte Monosaccharide. Die Spaltung zurück kann unter Einsatz von verdünnten Säuren oder Enzymen erfolgen. Als Beispiele hierfür können Rohrzucker, Rübenzucker, Milchzucker und Malzzucker angeführt werden.

Im Molekül des Zuckers kann sich eine unterschiedliche Anzahl von Kohlenstoffatomen befinden. Dadurch ist eine Unterscheidung beispielsweise in Biosen, Triosen und Tetrosen möglich. Wiederum von Bedeutung sind hierbei die Pentosen, zum Beispiel Ribose, und die Hexosen wie unter anderem Glucose sowie Fructose.

Bezogen auf dem Stoffwechsel des Körpers kann hier festgehalten werden, dass der Zucker oxidiert wird. Bei diesem Vorgang wird Wärme abgegeben, so dass Energie vorhanden ist. Nun können Muskeln und Drüsen betätigt werden. Es darf also nun gearbeitet werden.

Und dann gibt es noch die Betrachtung von Zucker im engeren Sinn. Rohrzucker stellt ja ein Disaccharid dar, das aus Glucose und Fructose besteht. Gewonnen wird der Rohrzucker, auch als Saccharose bekannt, unter anderem aus dem Saft der Zuckerrübe. Doch auch das Zuckerrohr und weitere zuckerhaltige Pflanzen und Früchte geben Rohrzucker her. Das Aroma des Rohrzuckers, der zudem einen hohen Nährwert besitzt, ist süßer Herkunft. Bei der in den Supermärkten erhältlichen Raffinade handelt es sich um Saccharose. Zu finden ist dieser Zucker in Form von Platten und Würfeln. Wird jedoch Melisware erworben, so handelt es sich hierbei um einen Zucker, der keine hohe Qualität besitzt.

Spiceworld - Die Gewürzexperten