Die Heimat der Pflanze Kurkuma ist der Süden Asiens . die zu den Ingwergewächsen gehört. Ihre Kultivierung erfolgt regelmäßig in den Tropen. Bei dieser Pflanze ist ein Sprossachsensystem gegeben, welches ein Fleisch besitzt, das eine starke gelbe Farbe vorweist. Genau dieses Fleisch wird in den Varianten frisch oder getrocknet zur Verwendung kommen. Dies kann beispielsweise als Gewürz oder als Farbstoff sein.

Ausdauernd und krautig ist die Pflanze Kurkuma, deren maximale Höhe etwa bis zu 100 Zentimetern betragen kann. Farblich präsentiert sich die Pflanze mitunter mit einem Aussehen in rötlichen oder violetten Tönen.

Inhaltsstoffe von Kurkuma

Allein an ätherischen Ölen enthält die Pflanze bis zu fünf Prozent. Außerdem liegt hier ein Anteil von etwa maximal drei Prozent des Stoffes Curcumins vor, der für die gelbliche Färbung zuständig ist.

Traditionelle Verwendung und GeschichteSpiceworld - Curcuma - Gelbwurz -

Schon als traditionell kann die Verwendung von Kurkuma bezeichnet werden, da dieses in Indien schon etwa 4000 Jahre als Gewürz verwertet wird. Dabei hatte die Pflanze einst sogar eine heilige Rolle. Nur wenige Gewürze waren wichtiger als dieses. Die Araber ermöglichten es, dass auch Europa die Pflanze Kurkuma kennen lernen konnten.

Noch immer ist Indien das Land, in dem es weltweit die größte Anbaufläche gibt. Allein hier gelangen etwa 80 Prozent der weltweiten Ernte in die Nutzung, wobei das Gewürz Kurkuma in der Regel stets getrocknet verwendet wird. Mit dem Reiben der Knolle gelangt diese jedoch beispielsweise in den Küchen von Thailand zu Verwendung.

Nicht ganz so bedeutend ist die Rolle von Kurkuma in den westlichen Küchen. So wird dieses Gewürz zum Beispiel zum Ersatz von Safran eingesetzt. Außerdem handelt es sich hier einen wichtigen Bestandteil, der dem Currypulver zugeführt wird. Aufgrund der gelben Farbe wird das Gewürz außerdem bei der Herstellung von Senf und anderen Lebensmitteln genutzt. Dabei wird stets das gemahlene Pulver des preiswerten Gewürzes verwendet. Besonders Currygerichte erhalten ihre farbliche Note mittels dieses Pulvers. Jedoch freuen sich beispielsweise Hülsenfrüchte und Gemüse über mehr Farbe.

Vom Geschmack her besitzt der frische Wurzelstock harzige Noten, die zudem leicht brennen können. Das Pulver hingegen weist geschmackliche Noten auf, die einer milden Würze entsprechen und außerdem eine leichte Bitterkeit an sich haben.

Andere Verwendung

Sogar in Blumenarrangements gelangt Kurkuma zum Einsatz. Im Hinblick auf den dekorativen Effekt wird besonders die exotische Note geschätzt, die die Pflanze vermittelt. Ebenso macht die lange Haltbarkeit die Pflanze zu einem begehrten Schmuck bei den gestaltenden Künsten in der Floristik.

Kurkuma ist eine Pflanze, die außerdem dazu beitragen kann, dass die kleinen Schädlinge bei einer Lagerung von Getreide dieses nicht beschädigen können.

Außerdem fand die Pflanze Kurkuma den Weg in die Medizin von Indonesien. Dort stärkt es unter anderem als Bestandteil eines Heilmittels das Immunsystem. Bekannt ist ebenso die Verwendung von Kurkuma als Getränk Golden Milk oder während der Behandlung mit Ayurveda, einer Heilkunst in Indien mit einer hohen Tradition.

Auch in Deutschland wird die Wirkung von Kurkuma sehr geschätzt, wie schon die vor Jahrzehnten erfolgte Aufnahme in die Liste der pflanzlichen Arzneimittel zeigt. Enthalten ist die Pflanze unter dem Namen Rhizoma Curcumae. Zu den zahlreichen positiven Effekten von Kurkuma gehört unter anderem die Verbesserung der Funktionalität verschiedener Regionen im Magen-Darm-Bereich.

Einst wurde die Pflanze begrenzt beispielsweise sogar zur Färbung eingesetzt. Dazu gehörten unter anderem Firnisse.

Die Aufbewahrung

Zu den Voraussetzungen der Lagerung zählt zunächst, dass es möglichst dunkel aufbewahrt werden sollte. Eine lange Dauer des Lagerns kommt nicht in Betracht. Dies liegt zum einen daran, dass sich der Lichteinfall ungünstig auf das Gewürz auswirkt. Andererseits verhindert ein Verlust des Aromas ein langes Lagern. Kurkuma stellt außerdem ein Gewürz dar, das nur schwer in der eigenen Küche gemahlt werden kann.

Spiceworld - Die Gewürzexperten