Grüne Pfefferkörner – Bei den Pfeffergewächsen handelt es sich um sehr vielfältige Pflanzen, deren Früchte die unterschiedlichsten Farben besitzen können.

Gewonnen wird diese Form des Pfeffers aus Früchten, die zu früh geerntet wurden und außerdem unreif sind. Es besteht die Möglichkeit, dass die Einlegung dieses Pfeffers in Salzwasser erfolgt, wenn er noch frisch ist. Oder der Pfeffer kann getrocknet werden, was ganz schnell unter der Einwirkung von hohen Temperaturen erfolgt. Außerdem gibt es noch die Methode der Gefriertrocknung. Dadurch bleibt dem grünen Pfeffer seine Farbe erhalten. Der in den letzten Jahren gestiegene Frachtverkehr hat die fast weltweite Verbreitung von grünem Pfeffer in frischem Zustand ermöglicht.

Grüne Pfefferkörner und Geschmack

Grüne Pfefferkörner, die stets in gut sortieren Geschäften zu erhalten sind, sollte erst kurz vor der Anwendung gemahlen werden. Die Körner sind nämlich noch über eine längere Zeit haltbar, was beim Pulver nicht gegeben ist. Dort beträgt die maximale Lagerungszeit bis zu sechs Monaten. Ist dieser Punkt erreicht, ist der Verlust des Aromas langsam zu bemerken. Daher sollte die Lagerung stets trocken, dicht gegen Licht sowie luftdicht erfolgen.

Der Geschmack des Grünen Pfeffers ist mild und wird von Frische bestimmt. Dagegen ist die Schärfe nicht so ausgeprägt.

Spiceworld - Die Gewürzexperten