Spiceworld - Cayenne Chili - CayennepfefferScharf geht es zu, wenn Cayennepfeffer in den Gerichten dieser Welt verwendet wird. Dabei bildet hier allerdings kein Pfeffer die Grundlage für das Gewürz. Vielmehr handelt es sich um Chilis, die eine Form der Paprika darstellt, die in gemahlenem Zustand viele Speisen würzen. Bevor diese gemahlen werden, erfolgt zunächst die Trocknung der Schoten. Verwendet wird dabei die Chilisorte mit dem Namen Cayenne, bei denen es sich um sehr scharfe Früchte handelt. Geschehen kann es dabei allerdings häufig, dass Gewürzpulver erhältlich sind, die Sorten mit einer Cayenneähnlichkeit entstammen.

Die Verwendung

Die Verwendung dieses Gewürzes bringt einen Geschmack mit sich, der leicht rauchig ist. Außerdem hat die Chilifrucht eine geschmackliche bittere Note. Unterstützend kommt die Schärfe der Frucht hinzu, die durch den Stoff Capsaicin verursacht wird. Viele essen diese Frucht schon deshalb besonders gern, weil sie einen hohen Vitamin C-Gehalt besitzt.

Verbreitet hat sich dieses Gewürz in der Welt einst aus Lateinamerika. Berühmt war hier insbesondere die Küche der Aztekenkönige, die fantastische Chiligerichte zubereiten konnten. Als dann die spanischen und portugiesischen Seefahrer die Region betraten, fiel ihnen schon bald der so genannte „spanische Pfeffer“ auf. So nahmen sie das Gewürz mit auf ihre Reisen und brachten es nach Europa sowie nach Asien.

Gerade die Chilifrucht ist eine derjenigen, die besonders viel Capsaicin enthalten. Dieser Stoff genießt heute in der Medizin eine hohe Anerkennung. Beispielhaft sind insbesondere die Wärmepflaster.

Spiceworld - Die Gewürzexperten