In Europa und in Asien ist mit der Berberitze, bekannt auch als Gewöhnliche Berberitze, eine Pflanze mit mehreren Namen beheimatet. Oft wird hierbei vom Sauerdorn, der Essigbeere oder der Echten Berberitze gesprochen. Dabei handelt es sich um einen Strauch, der ein Familienmitglied der Berberitzengewächse darstellt.

Der Strauch präsentiert sich mit einem sommergrünen Aussehen und zugleich Blattdornbewehrt. Erreichbar ist bei den Sträuchern eine Höhe, die zwischen einem und drei Metern erreicht. Gleichzeitig ist der Strauch winterkahl. Während die Rinde von außen gelbbraun bis grau erscheint, ist das Bild der Rinde im Inneren von einem leuchtenden Gelb bestimmt. In der gleichen Farbe präsentieren sich die Blüten des Strauches, dessen Blütezeit von Mai bis zum Juni gegeben ist. Die Monate August, September und Oktober bringen das Tragen von Beeren mit sich, die eine Länge von bis zu einem Zentimeter erreichen können.

Zuhause der Berberitze

Zu finden ist diese Pflanze in unglaublich vielen Regionen von Mittel-, West – und Südeuropa vor. Sogar bis zum Kaukasus sind die Pflanzen zu finden. Dabei ist es möglich, dass die Pflanzen noch in Höhen von bis zu 2500 Metern wachsen. Jedoch ist die Pflanze weder auf den britischen Inseln oder in den skandinavischen Ländern zu Hause.

Das Klima am Standort sollte trocken bis mäßig feucht sein. Auch sollte sich Kalk in der Umgebung der Sträucher befinden. Ideal sind die Regionen an den Rändern der Wälder, lichte Auen oder sogar Gebüsche. Dabei erhalten sie sogar Licht oder gedeihen zeitweilig sogar im Halbschatten.

Verwendung der Berberitze

Verwendet werden Früchte der Berberitze, die ein rötliches Aussehen besitzen. In ihnen ist kaum Berberin oder Berbamin enthalten, was sie zu essbaren Früchten macht. Sie besitzen einen Geschmack, der säuerlich ist. Zusätzlich ist das Aroma sehr fruchtig. Angenehm ist dabei auch, dass sie sehr vitaminreich sind. Besonders angesehen ist daher die Konfitüre, die aus diesen Früchten hergestellt wird. Doch mitunter werden diese Früchte auch getrocknet, was schon bei Weintrauben bekannt wurde.

Bekannt ist die Verwendung der Früchte vorwiegend in den Ländern des Orients. Dabei werden die Beeren insbesondere im Iran während der Zubereitung von Gerichten, zum Beispiel Reis oder Fisch, verwendet. In diesem Land befindet sich zudem eine große Anbaufläche, wo jährlich allein schon 4.500 Tonnen dieser Früchte als Ernteergebnis feststehen. Eine Kultivierung von einer der Sorten erfolgt sogar seit ungefähr zwei Jahrhunderten in Europa. Teilweise ist es sogar möglich, dass einige dieser Pflanzen im Alter ihren Kern verlieren. Auch die Küche von Zentralasien schätzt die Beeren der Berberitze bei der Zubereitung von Fleisch, Desserts oder von Reis als Farbgeber und Gewürz.

Andere Verwendung und weiteres

Vielfach ist die Berberitze als Zierpflanze zu sehen. Außerdem ist die so genannte Gewöhnliche Berberitze Bestandteil einer Gattungshybriden, die mit der Gewöhnlichen Mahonie komplett wird. Unter anderem ist die Berberitze auch als Heilpflanze bekannt geworden. Eingesetzt wird die Wurzel der Berberitze beispielsweise, wenn Probleme mit der Galle vorliegen. Das Holz der Berberitze ist sehr hart, was es für Einlege- und Drechselarbeiten geeignet erscheinen lässt.

Einblick in die Geschichte

Schon das 16. Jahrhundert war die Pflanze Berberitze oder auch Berberis vulgaris bekannt. Damals trug die Pflanze gleich drei weitere Namen, bei denen es sich um den Erbsal, den Essigdorn oder um Saurach handelte. Zwei Jahrhunderte später tauchte zum ersten Mal der Name Sauerdorn für die Berberitze auf. Diese Pflanze wurde sogar in der Medizin eingesetzt, da ihr mehrere Heilwirkungen zugeschrieben wurden. Beispielsweise wirkt die Wurzelrinde gegen Bauchspeicheldrüsenentzündungen. In vergangenen Jahrzehnten wurden ganz besonders die Rinde und die Wurzel aufgrund ihrer gelben Farbe für Färbungsvorgänge genutzt. Bearbeitet wurden damit Textilien, Leder und Holz.

Weitere Informationen zur Berberitze

Nur selten sind die Früchte frisch erhältlich. Jedoch können sie in getrockneter Form in türkischen oder in persischen Geschäften, in denen es Lebensmittel gibt, gekauft werden. Auch sind sie im Warenangebot eines Asialadens zu finden. Ist die Verwendung der Beeren geplant, können die Früchte eingeweicht werden. Sie nehmen dann wieder ihren Idealzustand ein.

Extrainfo (willst Du das Verwenden)

Nicht alle Teile der Berberitze sind vollkommen bekömmlich. Lediglich die Beeren sollten Verwendung finden.

Spiceworld - Die Gewürzexperten